Logo Team sisu

WordPress im Business-Bereich einsetzen - so geht's!

WordPress besticht hauptsächlich durch seine unglaublich einfache Bedienung für Redakteur:innen.
Für die Basis-Einschulung benötigt man im Gegensatz zu anderen Content Management Systemen nur ein paar Minuten und man kann als Redakteur:in sehr schnell viele Arten von Medien und Inhalten auf eine Seite bringen.

Rote Schweinchen-Illustration mit Wordpress Logo

Außerdem versprechen die zahlreichen Erweiterungen, die es für WordPress gibt, fast für jeden Anwendungsfall eine Lösung. Damit sollte man allerdings eher vorsichtig umgehen. Was den professionellen Einsatz von WordPress zum Einsatz im Privatbereich unterscheidet, ist die Art der Umsetzung und die gesetzten Sicherheitsmaßnahmen.

Deshalb: Vorsichtig umgehen mit Plugins!

Wir haben in den letzten Jahren einen eigenen Standard geschaffen, der es uns ermöglicht WordPress sicher und vor allem auf Jahre updatefähig einsetzen zu können.

 

Und das macht den Unterschied

Keine fertigen Themes von DrittanbieterInnen.
Individuelle und perfekt gestylte Inhaltselemente
Dynamisches Spaltenset für maximale Freiheit für Redakteure
Nur eigene Plugins oder falls unbedingt notwendig wird gut geprüft
Formular-Generator
DSGVO Konform
Einfache SEO Optimierung
Laufende Updates
Erweitertes Sicherheitspaket
Rufzeichen

Unsere TOP 4 WordPress-Highlights:

Dynamische Inhaltselemente
Einfache Medienverwaltung
Formulareditor
SEO leicht gemacht

Wann sich WordPress im Vergleich zu Contao oder typo3 sehr gut eignet

Schnelle und einfache Wartung Wenn die Wartung so einfach wie möglich sein soll, ist WordPress ungeschlagen.
Content-orientierte, textlastige Inhalte wie z.B. bei Blogs Durch seine Wurzeln als Blog Software optimal dafür geeignet.
Schnelle Umsetzung Die technische Umsetzung einer WordPress Website nimmt nur wenig Zeit in Anspruch.
Viele Erweiterungen Unzählige Plugins können den Funktionsumfang wesentlich erweitern, wenn man sie mit Sorgfalt einsetzt.
Kombination mit Shop System WooCommerce Das professionelle Shop-CMS "WooCommerce" wird einfach innerhalb WordPress installiert.
Gut mit anderen Systemen kombinierbar Bekannte Systeme bietet oft ein fertiges Schnittstellen-Plugin für WordPress.
Optimal für Userinteraktion und in Kombination mit den sozialen Medien Super einfach mit den entsprechenden Erweiterungen.
Richtig eingesetzt auch in Punkto Sicherheit zufriedenstellend. ...vorausgesetzt die Plugins und das System werden laufend upgedatet und gezielte Sicherheitsmaßnahmen umgesetzt

Wann WordPress eher nicht eingesetzt werden sollte

Für Systeme mit unterschiedlichen Inhalten für mehr als zwei Sprachen oder verschiedene Zielländer
Für maximale Page-Speed
Projekte, in denen Sicherheit die oberste Priorität hat
Für eine umfangreiche User- und Rechteverwaltung
Für komplexe Funktionalitäten: z.B. Konfiguratoren oder geschütze Mitgliederbereiche
Smiley mit unsicherem Ausdruck

Wordpress Beispiel-Projekte