Logo Team sisu

Was gehört in einen digitalen Styleguide?

Damit dein digitales Branding durchgängig funktioniert, müssen die wichtigsten grafischen Elemente definiert werden. Wichtig ist es beim Branding auf Flexibilität zu setzen. Wiedererkennbarkeit bedeutet nicht, dass Brandings starre Gebilde sind. Dynamisches Branding ist im digitalen Zeitalter unumgänglich: Marken müssen leben und gelebt werden, um relevant zu bleiben – was für Branding bedeutet, auf verschiedenste Anforderungen und Kontexte reagieren zu können, ohne dass die Identität der Marke kompromittiert wird.

 

1. Corporate Design Basiselemente

Farben
typografie
Sisu Logo in weiss auf blau
Icons
Illsutrationen
Bilder

3. Content Bausteine für Website

  • Text
  • Bild
  • Galerie
  • Zitat
  • Video
  • Tabelle
  • Teaser-Box
  • Call2Action
  • Formular
  • Teammitglied
  • Content-Slider
  • Logo-Slider
  • Newsbeitrag (einzeln)
  • Akkordeon
  • Trennlinie

4. Social Media Profile & Content

  • Profilbilder
  • Headerbilder
  • Postings Full-Branded
  • Postings Half-Branded
  • Postings Non-Branded
  • Themensammlungen

Für die unterschiedlichen Kanäle wie Linkedin, Facebook oder Instagram sollte ein Ziel, eine Zielgruppe sowie ein möglichst dynamisches grafisches Erscheinungsbild definiert werden, da alle Kanäle von der Ansprache her etwas anders funktionieren.

5. E-Mails & Newsletter

  • E-Mail Header
  • Content-Bausteine
  • Allgemeine Guidelines zur Verwendung
  • Mailing Gruppen

6. Desktop & mobile Anwendungen

  • Screensaver
  • App Icons
  • App Screenshots

7. Sonstige digitale Touchoints

  • Displays wie z.B. City Lights
  • IOS
  • Augmented Reality
  • Portables
  • Wearables

Und jetzt bist du dran.


Hinweis:

Der Styleguide-Generator hilft euch diese Daten strukturiert anzulegen und mit euren Umsetzungspartnern zu teilen. Wir freuen uns über Feedback unter
contact@styleguide-generator.com