U-Boot
Wie konfiguriert man richtig

Versandarten und -kosten in Online Shops

Verschiedene Boxen mit Logo aufgestapelt in einem Lager

@Toby Stodart, Unsplash

Online Shops boomen wie nie zuvor. Wir wissen wovon wir sprechen 😉 Ein Thema, das dabei immer wieder aufpoppt ist folgendes: Versand der Waren. Welche Versandanbieter gibt es? Wie werden die Versandkosten berechnet? Wie hinterlege ich die Kosten in meinem Online-Shop System korrekt? Und vieles mehr. 

Grundsätzlich ist es eine gute Idee, uns diese Fragen zu stellen, haben wir doch vom Bierkrug (www.goesser.at) bis hin zum Crossfit-Tanktop (natural-athletix.com) schon mal alles für den Online-Versand konfiguriert.

Trennlinie Symbol

Auswahl des Lieferdienstes und Verhandlung der Preise

In Österreich stehen für Standard-Waren die Anbieter Post, GLS und DPD zur Auswahl. Von diesen Anbietern lässt man sich ein Angebot machen. Es gibt hier keinen Standard. Jeder unserer Kunden hat andere Verträge mit Versanddienstleistern und verhandelt sich aus, bis zu welchem Gewicht und in welchem Land welche Pauschale gilt. Je nach Versandaufkommen kann man auch unterschiedliche Konditionen bekommen.

GLS, Post, DPD

Man bekommt dann meistens eine Tabelle die ungefähr so aussieht:

(beispielhafte Tabelle)

Sobald die Kosten des Versandanbieters feststehen, kann man die nächste Phase in Angriff nehmen: Konfiguration

Konfiguration der Versandkosten in Woocommerce

Bei den Einstellungen legt man zuerst fest, in welche Länder der Versand möglich sein wird und ob es Versandkostenpauschalen, bzw. die Option “Kostenlose Zustellung” geben wird.

Screenshot Woocommerce

 

Variante 1: Berechnung nach Gewicht und Land:

Hier wird bei jedem Produkt ein Gewicht hinterlegt, das für die Berechnung verwendet wird.  WooCommerce bietet z.B. die Möglichkeit unter “Versand” – “Weight Based Shipping” einzustellen. Hier wird definiert was es kostet wenn Produkte im Warenkorb liegen die z.B. insgesamt 2kg haben. Diese Werte muss man dann für jedes Land entsprechend einstellen, denn der Versand ins Ausland ist mit Sicherheit teurer als innerhalb Österreichs.

 

2. Pauschal nach Land und Wert im Warenkorb

Handelt es sich um relativ gleichwertige Produkte wie z.B. bei Weinen kann man auch eine Pauschale für den Versand festlegen.

Screenshot für Einstellung der Versandkostenpauschale

Ab einem Bestellwert von € 50,00 ist der Versand hier kostenfrei.

Screenshot Woocommerce Einstellungen für kostenlose Lieferung

Die Alternative zum Versand: Abholung vor Ort

Viele Online-Shop Betreiber bieten als Alternative zum Versand auch Abholung vor Ort an, ebenfalls bekannt unter “Click & Collect”. Bei den Usern hat diese Option während der Lockdowns immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Die Ware liegt bereit wenn man kommt, und man spart sich die Lieferkosten. Dabei darf man als Online Shop Betreiber nicht vergessen reale Öffnungszeiten zu hinterlegen oder diese gut sichtbar auf der Website zu platzieren. 

Trennlinie Symbol

Noch ein Tipp: sendcloud

Die einfache Versandsoftware für das digitale Generieren von Versandetiketten und Tracking Codes

Was wir bei unseren laufenden Recherchen vor kurzem entdeckt haben ist “sendcloud”. Diese Versandsoftware lässt sich mit dem Online-Shop verbinden und nimmt einem das lästige Anstellen bei der Post ab. Versandetiketten inklusive Tracking Codes können automatisch generiert werden und auch bei Retouren kann die Software verwendet werden. Außerdem kommen speziell verhandelte Konditionen mit den gängigsten Versanddienstleistern bereits mit und diese Preise sind oft besser als selbst verhandelte Verträge.

Alle Infos darüber findet ihr hier:

Delivery

@rosebox, Unsplash

Häufige Fragen zu Thema Versand in Online Shops

Mehrwertssteuer auf Versandkosten

Die Antwort ist: “Ja”. Versanddienstleister nehmen für Ihren Preis auch 20% MWSt. ein. Wer also einen Gesamtpreis im Online Shop ausgibt, der die Versandkosten beinhaltet muss auch die MWSt. der Kosten des Versanddienstleisters einberechnen.

Kann ich mehrere Versanddienstleister verwenden?

Ja, natürlich kannst du mehrere Versanddienstleister hinterlegen. Viele User haben diesbezüglich Präferenzen und wählen gerne selbst.

Beinhalten Versandkosten immer nur die Postgebühren?

Meist wird hier eine Pauschalgebühr festgelegt und diese besteht aus den Postgebühren und einem Aufschlag für Verpackung und Handling. Optimalerweise wird diese Pauschale mit dem Begriff  “Verpackung und Versand ” oder nur “Versand” bezeichnet.

Trennlinie Symbol

Wir haben schon viel Erfahrung gesammelt bei der Umsetzung von Online Shops. Jedes Projekt hat seine Tücken, aber wir finden immer eine gute und vor allem korrekte Lösung. Hier ein paar Online Shops, die wir erfolgreich umgesetzt haben:

www.natural-athletx.com

www.johan-kuechen.at

www.goesser.at

www.seemannsladen.at

Julia Krennhuber Gomes
Veröffentlicht am 29.01.2021
Geschrieben von:
Julia Krennhuber Gomes

Weitere Beiträge

Euch will ich kennenlernen.