Grenzen verschieben, Neues erforschen, verändert zurückkehren. Das Abenteuer beginnt.
U-Boot
Wir starten in den Herbst mit einer neuen, großartigen Serie an kurzen, knackigen Team-Events.

Share your hobby #01 - Community Cooking mit Karin

Unter dem Motto “Share Your Hobby” wird jeden Monat ein Hobby eines Mitarbeiters oder einer Mitarbeiterin geteilt und für alle erlebbar gemacht. Ob Beisl-Ziaga oder Marathon-Laufen, wir freuen uns schon auf neue Einblicke.

Den Anfang machte Karin, unsere passionierte Foodbloggerin und Kochbuchautorin. Natürlich stand sofort fest, was es gutes zum Essen geben konnte. Der Jahreszeit angepasst, drei Variationen an Eintöpfen, von Mexkio bis Asien.

Warum ausgerechnet Eintöpfe? Weil wir in der kalten Zeit gerne etwas warmes, gesundes zur Hand haben möchten. Steril abgefüllt im Glas, steht das leckere Gericht immer griffbereit im Kühlschrank, entweder in der Mittagspause im Büro oder gemütlich zu Feierabend. Kein Einkauf, kein kochen mehr. Ein Klick, ein Dreh und in 2 Minuten dampft es heiß aus jeder Schüssel. Das ist auch der große Vorteil von der Aufbewahrung im Glas. Es geht schnell und muss nicht Stunden zuvor zum Auftauen herausgestellt werden. Das Planen und nachdenken fällt weg und das ist manchmal ganz praktisch. Verfeinert darf natürlich werden, muss es aber nicht, denn es schmeckt auch so schon vollkommen. Guten Appetit! 

Trennlinie Symbol
Wenn ihr auch mehr in Sachen Selbstfürsorge machen möchtet, dann haben wir hier die passenden Rezepte für euch:

Die Rezepte im Überblick (Mengen für jeweils 12-16 Gläser)

Blumenkohl Curry

Zutaten

  •         2kg Blumenkohl
  •         4 große Karotten
  •         10 Schalotten
  •         8 Knoblauchzehen
  •         2 EL gelbe Curry Paste
  •         8 EL Tomatenmark
  •         Salz (abschmecken)
  •         4 Dosen Kokosmilch
  •         400 ml Gemüsebrühe
  •         Saft von 3 Limetten
  •         Sonnenblumenöl

Anleitungen

Den Blumenkohl in Röschen teilen und beiseitestellen.

Die Schalotten und die Knoblauchzehen fein hacken. Öl (circa 5 EL) in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch bei mittlerer Hitze darin anbraten. Gelbe Curry Paste und etwas Salz dazugeben und kurz anrösten.

Die Karotten in Scheiben schneiden, mit dem Blumenkohlröschen in den Topf geben und mit dem Tomatenmark 2-3 Minuten anbraten.

Die Kokosmilch und etwas Wasser dazugeben. Gut verrühren und einmal aufkochen lassen. Umrühren und 5-8 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen, das Gemüse abschmecken und bei Bedarf noch etwas länger köcheln lassen. Mit Limettensaft abschmecken.

Alternativ mit etwas Sojasauce verfeinern.

Serviervorschlag zu Hause: mit Reis, frischem Koriander und feinen Frühlingszwiebelringen garnieren!

Pinto Bohnen Suppe mit karamellisierten Zwiebeln

Zutaten

  • 10 weiße Zwiebeln, (fein geschnitten)
  • 4 Stangen Lauch, (fein geschnitten)
  • 8 Teelöffel Rapsöl
  • 8 Teelöffel Butter
  • 3 Teelöffel Chipotle-Flocken 
  • 8 Gläser Bio-Pinto-Bohnen
  • 4 Ltr. Gemüsebrühe
  • Chipotle-Paste von der anderen Gruppe (siehe Rezept unten)
  • 2 Lorbeerblätter
  • Salz 
  • Schwarzer Pfeffer
  • 600 ml Crème fraîche

Zubereitung

In einem großen Topf Öl und Butter erhitzen, die in Scheiben geschnittenen Zwiebeln und den Lauch hinzufügen und unter ständigem Rühren langsam kochen, bis sie weich werden und eine schöne braune Farbe bekommen.

Dann gebe ich die abgetropften Pinto-Bohnen und die Chipotle-Flocken hinzu und verrühre die Zutaten. 

Mit der Gemüsebrühe aufgießen, die Chipotle-Paste und das Lorbeerblatt dazugeben, mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken, umrühren und zum Kochen bringen, mit einem Deckel abdecken und bei niedriger Temperatur etwa 20 Minuten köcheln lassen.

Dann vom Herd nehmen und die Creme fraiche dazugeben, umrühren, bis sich die Creme auflöst, abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen.

Serviervorschlag zu Hause: Mit einem Klecks Creme fraiche und fein gehackten roten Chilischoten servieren, mit knusprigem Brot genießen.

 

Chipotle Sauce

ZUTATEN

  • 200g Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 El Olivenöl
  • 2 TL Chiliflocken
  • 2-3 TL Zucker
  • 8 El Sojasauce
  • 4 El Aceto balsamico
  • 500 g Ketchup
  • Salz

ZUBEREITUNG 

  • Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen, fein würfeln. 
  • Olivenöl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin für einige Minuten glasig dünsten. Chiliflocken und Zucker zugeben und kurz mitdünsten. 
  • Mit Sojasauce und Balsamico-Essig ablöschen, Ketchup zugeben und bei mittlerer Hitze unter rühren 5 Min. offen einkochen. 
  • Mit Salz abschmecken, beiseitestellen. 

Kürbis-Korma mit Kürbis, Kartoffeln und Karotten

Zutaten

  • 1 kg Kartoffel
  • 1,2 kg Karotten
  • 600g Zwiebeln
  • 2 kg Hokkaido-Kürbis
  • 8 Knoblauchzehen
  • 120g Ingwer
  • 800g Tomaten
  • 2-3 Chilischoten (Bitte den Schärfewunsch des Teams abklären)
  • 6 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Liter Schlagobers, laktosefrei
  • 1,2 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Dose Safranfäden
  • 200g Mandeln
  • 400g Cashewkerne
  • 2-3 EL Kürbis Gewürz
  • 120 g Rosinen
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Kartoffeln, Karotten und Zwiebeln schälen, Kürbis halbieren, Kerne entfernen. Alles in 1–2 cm große Stücke schneiden. 

Knoblauch und Ingwer schälen, mit gewaschenen Tomaten und der Chilischoten fein hacken.

Öl in einem Topf erhitzen, vorbereitete Zutaten aus Schritt 1 und 2 darin bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anrösten. Kürbis-Gewürz unterrühren. 

Schlagobers, Brühe und Safran hinzufügen und aufkochen. Hitze reduzieren und ca. 20 Minuten zugedeckt leicht köcheln lassen. 

Mandeln und Cashewkerne grob hacken und ohne Öl in einer Pfanne rösten. Die Nüsse mit den Rosinen unter das fertige Kürbis-Korma mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Serviervorschlag zu Hause: mit Reis und frischem Koriander servieren!

Veröffentlicht am 19.10.2021
Geschrieben von:
Karin Stöttinger

Weitere Beiträge

Euch will ich kennenlernen.